Status: Nicht angemeldet

Themenspecial

Themenspecial "Ayurveda-Reisen"

24.04.2017 | Das Interesse an Ayurveda-Reisen ist in den letzten Jahren sprunghaft gestiegen und damit auch das Angebot.Traditionelles Ayurveda, Ayurveda-Wellness, Ayurveda Medical Wellness….selbst für gestandene Ayurveda-Fans ist diese Vielfalt eine echte Herausforderung. Die Qual der Wahl.

 

In unseren bisherigen Themen-Specials „Ayurveda-Kuren“, „Ayurveda-Wellness“, „Ayurveda-Medizin“ haben wir bereits einen sehr weitgehenden Einblick in das Angebots-Spektrum und mögliche Orientierungshilfen gegeben.

Jetzt geht es vor allem darum, zu klären:

Wie finde ich das richtige Angebot? Worauf muss ich achten, wenn ich mich beraten lasse?
Außerdem haben wir nachgefragt, ob es denn einen typischen Ayurveda-Reisekunden gibt und ob er/sie sich denn über die Jahre verändert hat? Weiterhin möchten wir über Ayurveda-Reise-Trends informieren.

Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre mit unserem Themenspecial „Ayurveda-Reisen“ und ein sicheres Händchen bei der Wahl Ihrer nächsten Ayurveda-Reise.

Am Ende dieser Artikels finden Sie die Antworten verschiedener Ayurveda-Reiseanbieter zu unseren Fragen, die wir im Zuge unserer Recherchen zu diesem Themenspecial an diese gestellt haben.

Ayurveda-Reisen – im Dschungel der Angebote

Die Bandbreite an Angeboten im Bereich Ayurveda-Reisen ist sehr groß. Das Spektrum reicht von reinen Beauty- und Wellness-Kuren über Medical Wellness bis hin zu spezifischen medizinischen Kuraufenthalten. Kunden mit und ohne Vorwissen sollten sich auf jeden Fall sehr intensiv über die individuellen Möglichkeiten informieren.

In vielen Fällen lohnt sich neben den Empfehlungen aus dem engen Freundeskreis, eigener Internet-Recherche auch die Beratung durch einen Reiseanbieter.
Aufgrund des thematischen Tiefe und der Angebotsvielfalt braucht es kompetente Ayurveda-Reiseanbieter, da die Vermittlung des passenden Ayurveda-Reiseangebotes eine besondere Herausforderung ist. Der Anbieter muss mit viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen Ihr Bedürfnisprofil erfragen. Erst dann ist es möglich, wirklich passende Reiseangebote und Kurhäuser vorzuschlagen. Wenn der Berater eigene Kurerfahrungen mit in das Gespräch einbringen kann, umso besser. Da Ayurveda ein sehr altes, umfassendes Gesundheitssystem ist, spielt das ayurvedische Know-how des Beraters eine große Rolle. Dies gilt insbesondere für die Beratung für Reisen mit medizinischem Hintergrund.

Hierzu Claudia Wagner von Fit Reisen: „Es ist wichtig, Gäste, die mit einem medizinischen Anliegen/Indikation an uns herantreten, fachgerecht zu beraten und im Vorfeld mit dem Ayurveda Arzt vor Ort abzuklären, was Ayurveda für sie tun kann.“
Heike Seegebarth, Heilpraktikerin und Studienreisenanbietende, warnt, dass authentisches Ayurveda nicht unbedingt mit den Wohlfühlansprüchen westlicher Gäste konform geht: "Die von der medizinischen Seite aus betrachtet besten Ayurveda Zentren in Indien sind meistens von der Unterbringung her gesehen sehr schlicht und nüchtern. Keine schönen Bilder an der Wand, keine schönen traditionellen Möbel - eher ein gut abwaschbarer Stahlspind, Holzbett mit Furnier...“

Interessierte, die Ayurveda im Urlaub kennen lernen und/oder einfach nur entspannen wollen, haben sicherlich andere Anforderungen als Stahlspind und Holzfurnier. Hier spielt die Lage, das Ambiente, die Vor-Ort-Betreuung ein wichtige Rolle. Ayurveda-Wellness-Reisen können auch gut mit einer Rundreise kombiniert werden.
In Kombination mit einer Panchakarma-Kur sollten Rundreisen - wenn überhaupt - lieber vor der Kur stattfinden. Der Körper braucht im Optimalfall eine ruhige Nach-Kur-Phase und das ist bei einer Rundreise eher nicht gegeben.

Günter Bessler von verwoehnurlaub.de zur Rolle des Reisespezialisten: "Die einzelnen Ressorts sind sehr verschieden und jedes der Ressorts hat seine spezifischen Vor- und Nachteile. Die Kunst des Beraters besteht darin, herauszufinden, welches der Ressorts auf die Kundenbedürfnisse am besten passt."
„Frau Dr. Petra Holz von NEUE WEGE Reisen betont, wie wichtig es für die Beratung ist, jedes Ayurveda Resort persönlich zu kennen. Somit können die Wünsche der Kunden gezielt berücksichtigt werden und man findet das passende Resort.“
 

Der „typische“ Ayurveda-Reisekunde? Gibt’s den überhaupt ? Hat er sich verändert?

Der Schwerpunkt liegt deutlich auf Frauen zwischen 30 und 60 Jahren, gesundheitsbewusst, allein reisend. Allerdings buchen in den letzten Jahren verstärkt auch Männer oder Paare, so dass der Frauenanteil tendenziell sinkt.
Der Informationsgrad der Buchenden ist zum Einen sehr gestiegen und damit auch die Anforderung an die Beratungsqualität der Reiseanbieter und die Qualität des Ayurveda-Angebotes an sich. Es gibt viele Wiederholungsbucher. Zum Anderen gibt es auch viele Neulinge, die – über die Medien oder Freunde inspiriert - noch wenig bis keine Erfahrung mit Ayurveda gemacht haben und für die meist der Wohlfühl-Aspekt im Vordergrund steht.

Mit dem vielfältigen Ayurveda-Reiseangebot werden sehr unterschiedliche Motive der Reisenden abgedeckt:

  • der Esoteriker (dazugehört auch der Indien Fan)
  • der, der sich gerne verwöhnen lassen will (Wellness)
  • der Gesundheitsbewusste, der lieber vorher schon Krankheiten vorbeugt
  • der Kranke, der nach einem alternativen Weg der Heilung sucht

(Quelle: Heike Seegebarth)

Welche Ayurveda-Reise-Trends gibt es ?

Die Ayurveda-Ursprungsländer Indien und Sri Lanka sind nach wie vor die großen Favoriten bei den Ayurveda-Reisen.
Die Ausweitung von Ayurveda-Angeboten in westlichen Ländern wird in vielen Fällen durch die hohen Personalkosten erschwert, in anderen asiatischen Ländern fehlt es an medizinischem Know-how. Trotzdem findet man auch innerhalb Europas interessante Ayurveda-Reiseangebote mit authentischem Ayurveda und die Nachfrage danach steigt kontinuierlich.

Die Vorteile einer Ayurveda-Reise innerhalb Europas liegen auf der Hand:

  • kürzere Reisezeiten
  • kein Klima- und Zeitzonenwechsel

Die Entwicklung des Anteils von medizinischen Ayurveda-Reisen zu Ayurveda-Wellness-Reisen wird unterschiedlich eingeschätzt. Die einen sagen einen wachsenden Anteil an medizinisch orientierten Kuren und damit längere Aufenthalte voraus, während andere den Wellness-Anteil stärker im Vormarsch sehen.

Solange Ayurveda im Wellness-Bereich nicht als oberflächliches Modethema betrieben wird, ist auch hier sicherlich mit weiterem Wachstum zu rechnen.

Nach welchen Kriterien werden die angebotenen Ayurveda-Häuser von den Veranstaltern ausgewählt?

An erster Stelle steht bei fast allen die Qualität des Ayurveda-Angebotes und erst an zweiter Stelle die Lage und Ausstattung der Unterkunft und ein angemessenem Preis-Leistungsverhältnis. Die gute Qualität von Ayurveda wird dabei definiert als ständige Betreuung durch gute Ärzte und Therapeuten, Authentizität und einer typgerechten Ayurveda-Ernährung. Die Qualitätssicherung wird bei spezialisierten Reiseanbietern durch regelmäßige persönliche Überprüfung gewährleistet. Außerdem informiert man sich durch die persönlichen Erfahrungen bisheriger Kunden.
Als weitere Kriterien werden von Neue Wege Reisen auch Nachhaltigkeit, soziales Engagement und Umweltbewusstsein genannt.
Christian Burkhardt, Ayurveda Team Schweiz hebt zusätzlich hervor, dass für ihn nur eine Zusammenarbeit möglich ist, wenn die Einstellung der Resort-Betreiber stimmig ist – reine und offensichtliche Gewinnoptimierung ist für ihn keine Basis für eine Zusammenarbeit.

Gibt es Reiseberichte von Ayurveda-Reisenden, die eingesehen werden können?

Leider sind Ayurveda-Reisenden offensichtlich noch nicht so „schreib-aktiv“ wie viele andere Reisende. Obwohl das Internet inzwischen geradezu zu eigenen Berichten einlädt, scheint das in der Welt der Ayurveda-Reiseanbieter noch nicht so üblich. Wenige Reiseveranstalter bieten überhaupt die Möglichkeit, Reiseberichte zu veröffentlichen. Ayurveda-Reiseberichte findet man auf den Webseiten: www.ayurvedareisen.com und www.verwoehnurlaub.de
An dieser Stelle sei eine Bitte an alle Ayurveda-Reisenden gerichtet: teilen Sie Ihre persönlichen und individuellen Erfahrungen mit, tauschen Sie sich aus und falls nötig, kritisieren Sie auf konstruktive Weise. Dies wird allen Beteiligten durch ein ständig optimiertes Ayurveda-(Kur)-Reiseangebot zu Gute kommen.

Zusätzliche wichtige und interessante Aspekte.

Günter Bessler empfiehlt, dass „Kunden, die sich für eine Ayurvedakur entscheiden, sich nur Häuser aussuchen sollten, die unter permanenter Kontrolle stehen und die auch von anderen Gästen bereits gut gebucht werden. (…)“
Heike Seegebarth unterstreicht, wie auch in unserem Kuren-Special zu lesen, die Wichtigkeit einer guten Vorbereitung vor der Kur und einer guten Nachbehandlung nach dem Kuraufenthalt. Dieser Aspekt sollte bei der Beratung durch einen Reiseanbieter mit berücksichtigt werden.

Wir hoffen, dass Sie mit Hilfe dieses Specials den für Sie passenden Reiseanbieter und das individuell für Sie zugeschnittene Reiseangebot finden werden.

 

Spezial-Artikel unserer Ayurveda-Reiseanbieter:

 

 


 



Ayurveda Kalender

×